Nur keine Panik ... gemeinsam bewältigen wir die DSGVO

DSGV2018_551x180px_Fotolia_204206510_XS

 

Liebe Community des "Runden Tisch der Schulvereine Hamburg",


Mit dieser Mitteilung informieren wir Euch über Updates, die wir auf "Runder-Tisch-der-Schulvereine.de"  vorgenommen haben:

01. Der RTSV erfasst keine Benutzerstatistik mittels der sog. "Log-in" oder IP-Kennung.
      Dieses begrenzt sich lediglich auf die 3-fach-Firewall, die unserer Plattform und das System schützt. 

02. Der RTSV ersetzt Google Captcha durch einen "Bild-Code" und einer dazu gehörigen einmaligen Formularsignatur
      (Identifikations-ID).

In den letzten Wochen und Tagen wurde der juristische Fachbereich des RTSV förmlich von den Vereinen, mit Blick auf die vielfältigen Veränderungen, die die DSGV nach sich zieht überrollt. Alle Vereine bewegen die gleichen Fragen und Ängste. Und ja, sie sind nicht unbegründet zumal sich der Status z.B. von Schulvereinen an Hamburger Schulen grundlegend ändert. Waren die Vereine vormals normale (gemeinnützige-) Schulvereine an Hamburger Schulen, so gelten sie jetzt als "private Organisationen" und werden 1:1 mit gewinnorientierten Unternehmen gleichgesetzt. Gleichgesetzt eben auch bei Sanktionen und Bussgelder wenn man gegen die DSGVO verstößt. Und es spielt wie immer keine Rolle, ob Vorstände der Vereine das fachlich, organisatorisch oder inhaltlich umsetzen können oder nicht. Es erhöht nicht nur den finanziellen Druck und den Aufwand für die Vereine sondern bringt auch das Risiko mit sich, Mitglieder zu verlieren und letztendlich niemanden zu finden der Vorstandsfunktionen übernehmen möchte. Bisher kannten Vereine solche "leidigen" Situationen schon, wenn es um Funktionen des "Kassenwartes" oder den geschäftsführenden Vorstand ging. Mit DSGVO verschärft sich dieses "Suchen & Finden" weiter. Im schlimmsten Fall ist es also wirklich eine Frage des "Überlebens"    

Der aus dem "Runden Tisch der Schulvereine Hamburg" gegründete "Landesverband der Kita-,Schul-und Fördervereine Hamburg e.V." hat es sich mit seiner Gründung zur Aufgabe gemacht, Verbandsmitgliedern zu helfen und Rechtssicherheit herzustellen. Dazu sollte jeder einzelne Verein prüfen, ob es nicht sinnvoll und nachhaltig ist, dem Landesverband zu unterstützen und stärken. Verbandszugehörigkeit bedeutet Rechtssicherheit. Rechtssicherheit bedeutet im Sinne der jeweiligen Vereinszwecke frei und unbelastet arbeiten zu können. Rechtssicherheit kann aber auch bedeuten, den eigenen Mitgliedern des Vereins Ängste zu nehmen wenn sie sich auf eine Funkion im Vereinsvorstand einlassen wollen.

Der Landesverband als politische Spitzenorganisation der Hamburger Kita-,Schul-und Fördervereine hilft nicht nur in Bezug auf die derzeitigen Probleme mit der DSGVO sondern auch bei Fragen z.B. zu den Themen "Recht", "Finanzen", "Buchhaltung", "Erstellung und Hosting Eurer Websites", "Öffentlichkeitsarbeit", "Förderprogramme" u.v.m. Zusammen bilden wir eine starke Gemeinschaft in der jeder einzelne Verein wichtig und wert ist geholfen zu werden. Gerade deshalb, weil es i.d.R. unbezahlte und ehrenamtlich engagierte Menschen sind, die in den Vereinen konkrete Verantwortung übernehmen. Umso wichtiger ist es nun dafür zu sorgen, dass sie nicht Gefahr laufen gesetzlich verfolgt und sanktioniert zu werden.   


Mit herzlichen Grüßen an Euch alle
RSTV Koordinationsteam

Weiterlesen
Markiert in:

In eigener Sache .... Update 2018-05-20

In eigener Sache .... Update 2018-05-20

 

Liebe Community des "Runden Tisch der Schulvereine Hamburg",


Mit dieser Mitteilung informieren wir Euch über Updates, die wir auf dieser Internetpräsens vorgenommen haben:

01. Aktiver Cookie-Hinweis wird beim Start und Aufruf von "https://runder-tisch-der-schulvereine.de" eingeblendet. Schließt Ihr Euren Browser werden die Cookies gelöscht. Bei einem erneuten Aufruf dieser Website mit Eurem Browser, müsst Ihr auch die Verwendung dieser Cookies neu zustimmen (DSGVO konform).

02. Youtube Videos werden auf der Website ""https://runder-tisch-der-schulvereine.de" nur noch ohne die Verwendung von Cookies im Scripting eingebunden. Ihr könnt es daran erkennen, dass innerhalb der Youtube-URL der Zusatz "nocookie" (www.youtube-nocookie.com) eingebunden ist. Diese entstammen der erweiterten Datenschutzrichtlinie von Youtube und sind ebenfalls DSGVO konform.


Mit herzlichen Grüßen an Euch alle
RSTV Koordinationsteam

Weiterlesen
Markiert in:

Für eine faire Bezahlung von KiTa Erzieherinnen und Erzieher ...

KITA_2018_Fotolia_194334448_XS

KiTa-Erzieherinnen und Erzieher werden mies bezahlt. Der Job ist wie Golf spielen. Man muss reich sein, um das den ganzen Tag machen zu können. Vielleicht können wir uns das Problem ja schönsingen.

Weiterlesen

In eigener Sache ....

DSGV_2018_Fotolia_196174662_XS

 

Liebe Community des "Runden Tisch der Schulvereine Hamburg",


wir haben aufgrund der neuen Anforderungen der DSGVO, welche ab dem 28.05.2018 in Kraft gesetzt werden das "Forum" abgeschaltet. Das wird nur temporär so bleiben. In Zusammenarbeit mit dem "Landesverband der KiTa-,Schul-und Fördervereine Hamburg e.V." und dem Datenschutzbeauftragten werden wir inhaltliche Arbeitsergebnisse des " RTSV Forums" an den Landesverband übertragen.

Mit dem Hamburger Landesverband  werden wir zukünftig auflaufende Fragen, den Support der Vereine, die fachliche sowie schulpolitische Begleitung unserer Netzwerk-Vereine themenorientiert abstimmen und koordinieren. Mit dem Spitzenverband steht dem "Runden Tisch der Schulvereine Hamburg"  ein kompetenter Partner zur Seite, der die aktuellen Themen und Notwendigkeiten, gerade mit Blick auf die DSGVO, für Hamburger Vereine zuverlässig bearbeiten kann. Zudem haben wir bereits unsere Online-Formulare entsprechend DSGVO konform umgestaltet. Bitte nehmt die Veränderung zur Kenntnis.

In den kommenden Tagen werden wir unsere ca. 500 Netzwerk-Vereine anschreiben und sie noch einmal bitten den Bezug und den Empfang von (kostenlosen und werbefreien-) Informationen über unseren Verteiler zu bestätigen. Im Verteiler erfassen wir Basisangaben wie den Namen und Vornamen der Ansprechpartner sowie die Bezeichnung der jeweiligen Einrichtung bzw. Organisation der Vereine und/oder schulpolitischen Gremien welche wir zur Autorisierung der Verteilung benötigen. Diese Angaben werden durch eine dreifache Firewall geschützt und verschlüsselt (SSL) abgelegt sowie auf unseren in Deutschland befindlichen Rechenzentrum gehostet. Dieses Rechenzentrum ist bereits nach der neuen DSGVO zertifiziert.

Bitte beachtet zudem, dass wir aus der Notwendigkeit der DSGVO heraus in der Registrierung keine Kunst-, Witz-und/oder Spass "Benutzernamen" akzeptieren können. Nehmt stattdessen eine Kurzbezeichnung Eures Vereins oder des schulpolischen Gremiums. Benutzt nach Möglichkeit keine privaten, familiären und /oder beruflichen E-Mail Adressen. Solltet Ihr keine alternative E-Mailadresse dauerhaft zur Verfügung haben, kann der "Landesverband der KiTa-,Schu-und Fördervereine Hamburg e.V." Euren Vereinen mit einer organisationsbezogenen E-Mail Adresse helfen. Damit seit Ihr immer auf der sicheren Seite. Gibt es einen Wechsel oder Austausch von Personen in den jeweiligen Vorständen, so lässt sich die verwendete E-Mailadresse leicht und unkompliziert "vererben".

Beachtet bitte, dass Schul-und Fördervereine nach der neuen DSGVO nur noch als "private" Organisation definiert werdet. Damit steht Ihr weder im rechtlichen Schutz noch in der rechtlichen Zuständigkeit von Schule und/oder der Schulbehörde. Daraus ergeben sich weitreichende Notwendigkeiten und Konsequenzen sowohl für Euch als Vorstände, für die Vereine als solches aber auch für die Schulleitungen an den jeweiligen Schulen. Die Veränderungen sind grundsätzlich und beruhen nicht auf Freiwilligkeit der Organisationen oder Vorstände. Wie immer bietet Euch der RTSV als auch der LSFH  Unterstützung und Hilfe an. Fragt bitte lieber einmal mehr als das es später zu schwerwiegenden Problemen kommt.
 

Mit herzlichen Grüßen an Euch alle
RSTV Koordinationsteam

Weiterlesen
Markiert in:

Thema: Datenschutzerklärungen in den Beitrittsformularen

DSGV_2018_Fotolia_196174662_XS


Durch die Vereine muss bis zum 25.05.2018 u.a. die Datenschutzerklärung, die i.d.R. mit den Beitrittsformularen verbunden sind,  bis zum 25.05.2018 gemäß der neuen DSGV (Datenschutzgrundverordnung) zwingend angepasst werden. Doch leider ist es damit allein nicht getan was durch die Vereine zu leisten ist.

Betroffen sein können auch die nachfolgenden Bereiche:

Lohnbuchhaltung
falls der Verein angestellte Mitarbeiter bezahlt, Honorarverträge mit freien oder pauschal bezahlten Mitarbeiter unterhält oder Gelder für Aushilfen bezahlt.
Mitgliederverwaltung
Betrieb einer Website
Veröffentlichung von Mitgliederfotos auf der eigenen Website
Beitragsverwaltung


Wenn das jetzt einmal geändert ist, ist dann alles erledigt?

Nein nach der neuen DSGV ist es jedem Verein angeraten, sich einen vertraglichen Support zu suchen um Bußgeldern aus dem Weg zu gehen und Fehler zu vermeiden.

Um allein die zukünftig vorgeschriebenen Dokumentationspflichten erfüllen zu können, ist nach ganz h.M. die Einrichung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems (DSMS) erforderlich. Dieses umfasst Leit- und Richtlinien zum Datenschutz im Verein sowie DSGVO-konforme Formulare und Muster. Der erforderliche Aufwand hierfür wird allein schon durch die, bereits in der DSGVO vorgesehene, Übergangsfrist von 2 Jahren seit Mai 2016 deutlich, die nun am 25.05.2018 abläuft.

Ihr kommt nicht klar und braucht dringend fachkompetente Hilfe?
Dann wendet Euch an den Datenschutzbeauftragten und RA der Netzwerkinitiative des RSTV ( Runden Tisch der Schulvereine Hamburg ) oder dem LSFH e.V. (Landesverband der KiTa-,Schul-und Fördervereine Hamburg e.V.) der Euch jederzeit gern zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Wie eine EU-Verordnung kleinen Vereinen das Leben schwermacht

DSGV_2018_Fotolia_196174662_XS


Mit der Datenschutzgrundverordnung, die ab Mitte Mai Bürgerdaten besser schützen soll, hat die EU ein Bürokratie-Monstrum geschaffen. Besonders kleine Firmen und Vereine sind davon logistisch und wirtschaftlich überfordert. Ein Beitrag von Benedikt Fuest, Karsten Seibel. Veröffentlich u.a. "Welt" vom 19.04.2018.

Bernd Schröder weiß noch nicht, wohin er die grünen Ordner mit den Aufnahmeanträgen stellen soll. Aus der Kammer, im hinteren Teil des Büros der Sektion Berlin des Deutschen Alpenvereins, müssen sie in jedem Fall verschwinden, so viel ist klar.

Zusammen mit Briefbögen und Faltblättern dürfen die Dokumente mit den persönlichen Daten nicht länger gelagert werden: Der Raum steht ständig offen; auch wer nur eine Kletterkarte braucht oder eine alte Rechnung zum Umbau einer der Berghütten des Vereins sucht, könnte im Regal nebenan leicht einen Blick in einen der Ordner werfen und Adressen, Geburtsdaten und Telefonnummern von Mitgliedern ausspionieren.

„Entweder brauchen wir einen Extraraum für die Ordner mit den Mitgliederdaten, oder wir müssen den Zugang streng kontrollieren", sagt Schröder und schaut mit leerem Blick gen Aktenwand. Noch hat der Geschäftsstellenleiter keine Lösung für sein Problem.

Weiterlesen

Was die neue Datenschutzverordnung der EU bedeutet

DSGV_2018_Fotolia_196174662_XS


Ab dem 25. Mai gelten mit der Europäischen Grundverordnung zum Datenschutz neue Regeln, zum Beispiel für Firmen, Selbstständige und Vereine. Wir beantworten die wichtigsten Fragen. Ein Beitrag von Henning Bulka. Veröffentlicht u.a. auf "RP Online" vom 05.04.2018.

Was ist die Europäischen Grundverordnung zum Datenschutz (DSGVO)?
Der europäische Datenschutz ist bisher ein Flickenteppich. Mit der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung soll das Recht EU-weit auf einen einheitlichen Stand gebracht werden. Die EU-Kommission erhofft sich so mehr Kontrolle der Bürger über ihre Daten und gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Unternehmen, die in der EU tätig sind.

Weiterlesen

Kompetenzerwerb mit Pinsel & Farbe

Eigentuemer-Das-macht-Schule-Foerderverein-e.V--banner01


Mit diesem Beitrag ( - stammt von: Das macht Schule (gGmbH) , www.das-macht-schule.de )
stellen wir die Arbeit anderer gemeinnütziger Organisationen in Hamburg vor, die seit Jahren erfolgreich die Themen "Schule" und "Bildung" im Focus Ihrer Arbeit halten und vermitteln ... 

Johanna ist gut in der Gruppe. Sie nutzt jede Möglichkeit zur Teamarbeit und lädt andere zum Mitmachen ein. Kommunikation und Zusammenarbeit sind ihr Ding. Aber allein etwas zu gestalten, da schmeißt sie schnell das Handtuch. So wie ihr, geht es auch anderen. Was tun, wenn Problemlösefertigkeiten fehlen? Die Lösung: Den eigenen Raum gestalten. So ein Praxisprojekt ist eine großartige Möglichkeit die 4 Ks zu trainieren: Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritisches Denken. Und nichts prägt mehr, als die eigene Erfahrung. Schüler sind begeistert, wenn man ihnen etwas zutraut und sie mit entscheiden dürfen und die Chance haben, neue Erfahrungsräume zu erkunden.

Weiterlesen

FÖRDERPREIS „VEREIN(T) FÜR GUTE KITA UND SCHULE“ 2018

02-03-_2018_10-48-18


FÖRDERPREIS „VEREIN(T) FÜR GUTE KITA UND SCHULE" 2018

Thema: Bildung frei von Geschlechterklischees


Was ist der Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule"?

Kita- und Schulfördervereine bündeln das zivilgesellschaftliche Engagement von Eltern, Erzieherinnen und Erziehern, Lehrkräften, Schüler*innen und interessierten Dritten. Durch ihre engagierte Arbeit gestalten sie Bildung mit, schaffen sozialen Ausgleich, schließen Lücken und werden so zu verlässlichen Partner*innen bei der Entwicklung des Lern- und Lebensraums Kita und Schule.

Der Förderpreis prämiert seit bereits vier Jahren deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen und in diesem Jahr erstmals auch von Kita-Fördervereinen. Ziel ist es, in Kita und Schulen wirksame Projekte zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. „Spicken und Nachahmen sind ausdrücklich erwünscht!", so der Wunsch der Stiftung Bildung. Sie arbeitet dabei bundesweit eng mit den Verbänden der Kita- und Schulfördervereine zusammen. 

Worum geht es in der Ausschreibung 2018?

Gesellschaftlich fest verankerte Geschlechterstereotype prägen von früher Kindheit an trennende Vorstellungen von „Weiblichkeit" und „Männlichkeit" und haben maßgeblichen Einfluss auf Berufsvorstellungen und Lebensplanung von Mädchen und Jungen. Dies hat auf drei Ebenen Auswirkungen:

Gesellschaftlich:
Eine klischeefreie Berufs- und Studienwahl hat eine eigenständige Existenzsicherung über den gesamten Lebensverlauf im Blick und ermöglicht Frauen und Männern eine gleichberechtigte gesellschaftliche Partizipation.

Individuell:
Die berufliche Selbstverwirklichung ist ein wesentlicher Aspekt persönlicher Zufriedenheit und Lebensqualität. Geschlechterklischees schränken die freie Entfaltung der Persönlichkeit ein.

Wirtschaftlich: Eine wettbewerbsfähige Volkswirtschaft ist darauf angewiesen, dass alle jungen Menschen ihre Fähigkeiten unter Berücksichtigung ihrer Lebensentwürfe bestmöglich realisieren. Dadurch werden die gesamtwirtschaftlichen Wachstumspotenziale genutzt und es wird ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs geleistet.

Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, frühzeitig mit der kritischen Auseinandersetzung von Geschlechterzuschreibungen und -erwartungen zu beginnen und Kinder und Jugendliche zu ermutigen, ihren individuellen Neigungen, Fähigkeiten und Talenten zu folgen – frei von Geschlechterklischees.

Dateiname: Förderpreis_Ausschreibungsunterlagen_2018_v2
Dateigröße: 691 kb
Datei herunterladen
Dateiname: Liste-Frderpreis_Teilnehmende-Verbnde-2018_v4
Dateigröße: 139 kb
Datei herunterladen
Weiterlesen

Patenschaftsprogramm – als Bildungsstandort mit dabei sein!

FACEBOOK_StiftungBildungBerlin_Fotolia_140924406_XS

 
Patenschaften auf Augenhöhe – mit- und voneinander lernen!
Wir stärken Euer Engagement.


Die Stiftung Bildung hat erfolgreich mehr als 1.600 Patenschaften zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gestiftet und freut sich darauf, gemeinsam mit Ihnen bis Ende 2017 bundesweit weitere 1.000 Patenschaften zu initiieren und zu stärken. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie Beispiele toller Projekte an Schulen und Kitas aus dem Vergangenen Jahr, welche die Vielfalt der Möglichkeiten zeigen.

Unser Ziel

Wir stärken Ihre Patenschaft, die
… eine Basis für persönliche Begegnungen schafft,
… längerfristige Beziehungen und Freundschaften aufbaut,
… das Lernen von- und miteinander ermöglicht,
… Vorurteile und Ängste im alltäglichen Miteinander abbaut,
… Menschen mit Fluchterfahrung das Ankommen in unserer Gesellschaft erleichtert,
… eine echte Chance für soziales Zusammenleben bietet.

Die Landesverbände der Kita- und Schulfördervereine in Berlin-Brandenburg und in Thüringen setzen das Programm als unsere regionalen Netzwerkpartner um. Zusätzlich wird die Stiftung Bildung mit weiteren lokalen Partnern Patenschaften im gesamten Bundesgebiet initiieren und betreuen.

Weiterlesen